Anmelden


Ups! Der eingegebene Benutzername oder das Passwort sind falsch.
f Mit Facebook anmelden
Bitte gültige E-Mail eingeben
Bitte Passwort eingeben
Passwort vergessen?
DE | EN

Die Dusche der Dauerbewohner

27.01.2016

Heute sind Duschen etwas Selbstverständliches. Egal ob als seperate Dusche oder in eine Badewanne integriert, ein Badezimmer ohne Duschkopf werden wir heute kaum noch finden können. Da mag man kaum glauben, dass die Dusche erst seit den 1950er Jahren Standard in unseren Badezimmern ist.

Also, wie hat die Dusche eigentlich den Weg in unsere Badezimmer gefunden?

Ursprünglich gab es statt Badezimmern in privaten Häusern, öffentliche Badeanlagen und das bereits mehr als 2500 Jahre vor Christus. Diese Badeanlagen wurden über Brunnen versorgt und dienten neben reinigenden auch rituellen Zwecken und dem gesellschaftlichen Vergnügen. Die ersten Duschen kamen im alten Griechenland zum Einsatz und waren den natürlichen Wasserfällen nachempfunden. Diese Art der Reinigung war jedoch sehr lange Zeit nur den Adeligen und Oberschichten zugänglich und zwischendurch war das Reinigen mit Wasser gar verpönt und als gesundheitsgefährdend angesehen. Die privaten Badezimmer als eigene Räumlichkeiten haben in bürgerlichen Häusern  erst um 1900 standardmäßigen Einzug gefunden. Das ist vor allem darauf zurückzuführen, dass um diese Zeit die ersten Gasboiler auf den Markt gebracht wurden und die Städte flächendeckend mit fließendem Wasser versorgt wurden. Somit hat es mehr als 2500 Jahre benötigt bis fast jeder ein privates Badezimmer hatte. Bei Duschen hat es sogar noch länger gedauert und erst in den 1950er Jahren haben die Duschen im deutschsprachigen Alltag Einzug gefunden. Erst ab dieser Zeit war es üblich, dass ein richtiges Badezimmer auch eine Dusche beinhaltete.  Das Duschen immer beliebter wurde liegt unter anderem an dem geringeren Wasserverbrauch als beim Baden. Ein herkömmlicher Duschkopf verbraucht in etwa 15 Liter Wasser pro Minute. Eine gut gefüllte Badewanne braucht aber bei einer Duschzeit von 5 Minuten in etwa doppelt so viel Wasser wie die Dusche. Trotzdem liegt in vielen Haushalten der Energieverbrauch für das Duschen an zweiter Stelle, direkt nach dem Heizen. Daher gibt es mittlerweile etliche wassersparende Duschköpfe die den Verbrauch um bis zu 50% senken und somit den Energieverbrauch senken.

Suchst du ein Zimmer und geht es dir um mehr, als nur Quadratmeter und Mietpreis? Dann ist das deine INTELLIGENTE ZIMMERSUCHMASCHINE! Natürlich for free 

Möchtest du ein Zimmer vermieten und suchst mehr als zahlungsfähige Mieter? Dann sieh nach wer bereits 100%ig zu dir passen würde: MITBEWOHNER FINDEN! 

Wenn du bereits in einer WG wohnst, dann ist das deine Plattform für Wissenswertes, Unterhaltung und Rat, rund ums WG-Leben. Werde Teil unserer WG-Community und jederzeit zum aktiven Sucher, eines Mitbwohners oder Zimmers: DABEI SEIN! Schau auch auf unseren BLOG!

Livia
zur Übersicht

Loading...